2011 Katzenohrenentz�ndung neues Behandlungsschema entwickelt

 

Unsere 13 Katzen, die �Mitarbeiter am Tox Center� litten voriges Jahr wieder sehr an Milben, wir befragten viele Tier�rzte, die Uni Tierklinik und machten uns selbst im Tierstall an die Arbeit mit Mikroskop und Bakteriologie mit folgendem Ergebnis:

  1. In schweren F�llen steht vor jeder Behandlung die Diagnose. Im Mikroskop sieht man mit Wattebausch gewonnene Milben binnen Sekunden. Das braunschwarze Ohrschmalz wird wie ein Zahnabstrich steril ins Menschenlabor auf Bakterien und Pilze geschickt. In schweren F�llen fanden sich: obligat Antibiotikapflichtige wie Chlostridium perfringens oder Acinetobacter Iwofii oder Klingella denitrificans, jedoch auch Brevundimonas Vesicularis, Pseudomonas spezies, Bacillus circulans. Alle Keime wurden auch zur selben Zeit beim Katzenhalter im Ohr nachgewiesen.
  2. Zur Behandlung war am effizientesten die Monobehandlung mit dem ausgetesteten Antibiotikum, nicht eine Dreierkombination aus Antibiotikum, Antipilzmittel und Cortison, denn das schw�chte die Abwehr, hatte viele Nebenwirkungen. In der Regel wurde das Tiermedikament Baytril 2,5% bzw. Clindamycin einmal t�glich ins Ohr gespr�ht, drei tage hintereinander, in leichten F�llen gen�gte eine einmalige Antibiotikumanwendung.
  3. Das systemische Antiparasitenmittel Spot on Stronghold Selamectin verursachte bei 6 von 13 Katzen einen akuten Nierentumor, woran nach seiner Wiederholung 3 Katzen trotz intensiver Therapie verstarben. Gegen Milben half es gut, jedoch war es zur Reinfektion gekommen. Seither warnen wir vor dem Mittel. Im Beipackzettel stehtnicht bei kranken Katzen�, jedoch ohne auf die Gefahr einer toxischen Nierensch�digung hin zu weisen.
  4. Das lokale Antiparasitenmittel Dimeticon (Nyda L), das als Mittel gegen Kopfl�use viel bei Kindern verwendet wird, half, musste jedoch wegen schwerer Allergien auch beim Halter verbannt werden.
  5. Anstelle der t�glichen Sp�lungen mit w�ssrigen L�sungen wurden aufgrund der Jahrzehnte alten Erfahrung mit Ohrentz�ndungen bei S�uglingen mit Otalgan� Paraffin�l einmal w�chentlich bis monatlich mit einem Spray ins Ohr gespr�ht. Der Reinigungseffekt am Ohr war verbl�ffend, f�r die Katzen am besten vertr�glich und nicht so qu�lend wie das t�gliche Sp�len mit w�ssrigen L�sungen und Wattebausch. Es war das Geheimnis, warum wir mit zuletzt zehn kranken Katzen �ber die Runden kamen. Alle hatten uns prophezeit, dass alle Katzen zugrunde gehen w�rden. Was dies f�r einen passionierten Katzenhalter bedeutet, braucht nicht erkl�rt zu werden.
  6. Wiederholte bakteriologische Ohrabstriche belegten, dass keine krankhaften Keime mehr wuchsen, die K�rperabwehr wieder stabil wurde. Bis auf eine Katze hatten alle keine Nierentumore mehr. Die histologische Untersuchung der Nieren der beiden mit akutem Nierentumor verstorbenen Katzen steht noch aus.
  7. Zuletzt setzten wir ausschlie�lich Paraffin�l einmalig maximal alle sechs Wochen ein.

Paraffin�l heilt das Ohr bei Mensch und Tier Tierstallforschung

2010 Paraffin�l wichtiges Notfallmedikament f�r Ohr, Haut und Darm