1908 Chemtrails Normalit�t vom Opa identifiziert

1908 Chemtrails Normalit�t vom Opa identifiziert

Mein Opa identifizierte 1908 in seiner Dissertation an der K�niglichen Technischen Universit�t in M�nchen die damals schon die Menschen � ganz ohne Flugvervehr- beunruhigenden atmosph�rischen Schwankungen in seiner Normalit�t.

In hunderten Messungen �ber Jahre hinweg wurden die enormen klimaabh�ngigen Verschiebungen der positiven und negativen Ionen zusammen mit der wechselnden Luftfeuchtigkeit als Verursacher beschrieben.

Sein Arbeitsplatz war auf dem Acker hinter der Aiblinger Hofm�hle aufgebaut,. Bei Wind und Wetter und vor jedem Gewitter wanderte er mit seinen Kindern dorthin und erkl�rte ihnen die Ergebnisse. Alle Kinder interesssierten sich daher f�r die Wetterf�hligkeit (bzw. die atmosph�rischen Spannungsschwankungen bis hin zu Kugelblitzen., die heute oft durch Flugzeuge ausgel�st werden. So wurden zwei Kinder �rzte, die anderen zwei wurden Diplomingeneure, einer starb in der Diphteriextra entwickelt wurde, ziert sein Jahrzehnten meinen Arbeitsplatz als Mahnmal unseres Wohlempfindens, das von der elektrischen Spannung abh�ngt.!

Quelle: Daunderer Alois Anton: �ber die in den unteren Schichten der Atmosph�re vorhandene elektrische Raumladung. Diss.TU M�nchen, 1908.

(Zusatz zur Biografie)