1966 Weisheitsz�hne eitrige machen dumm

Bei der ersten Entfernung von eitrigen Weisheitsz�hnen, zugen�ht mit heftigen septischem (40 Grad) Fieber danach, studierte ich ihre Entwicklungsgeschichte. Weisheitsz�hne stammen aus unserer Vorgeschichte als Affen mit riesigem Gebiss und Mini-Gehirn, als unsere Vorfahren noch auf allen Vieren gingen.

Das gro�e Gebiss war f�r die Pflanzennahrung n�tig.����

Ein neunter Zahn war damals auch noch vorhanden. Mit Umstellung auf die Fleischnahrung wurde das Gehirn wesentlich gr��er und leistungsf�higer.

Das Kiefer wurde kleiner und Weisheitsz�hne hatten keinen Platz mehr.

Bei Kindern der h�heren Klasse wurde festgestellt, dass je fr�her - besonders die oberen - Weisheitsz�hne entfernt wurden, desto gr��er wurde das Gehirn und stieg die Hirnfunktion, es trat eine Intelligenzverbesserung ein.

 

Bei Kindern, die ihre Weisheitsz�hne erst nach dem 40 Lebensjahr entfernt bekamen, bestand:

 

- eine hochsignifikante H�ufung von Blutvergiftungen (Sepsis) mit Herzkomplikationen aufgrund der eitrigen unteren Weisheitsz�hne (h�ufig bei Sportlern)

- ein Absterben der Z�hne davor, da entz�ndete Weisheitsz�hne die Blutversorgung des Kieferastes blockieren.

 

Je eher Weisheitsz�hne entfernt werden, desto kl�ger und ges�nder!

 

(Zusatz zu meiner neuen Biografie)