1950 Wahrheit Vorraussetzung f�r �rztliches Tun nach Guardini

1950 Wahrheit Vorraussetzung f�r �rztliches Tun nach Guardini

1950 fand Romano Guardini im Gespr�ch mit mir:

        Krankheit ist ein v�llig normaler Zustand bei jedem Menschen

        Kranke kennen K�rper und Seele viel besser als immer Gesunde

        Voraussetzung einer Heilung ist der Wunsch danach und die volle Mitarbeit des Kranken

        Wer diese Zusammenh�nge nicht sieht, dem kann ein Arzt nicht helfen

        Schwere Krankheiten kann man erst heilen, wenn schwere Komplikationen offenkundig wurden

        Dem Kranken darf sein Kranksein nicht zum Vorwurf gemacht werden.

        Heilen ist ein Akt, der dem Leben hilft, nicht als Reparatur eines Maschinendefekts.

        Jeden Menschen gibt es nur einmal, er istunersetzlich.

        Kranke bringen das Heilungsgeschehen in Gang durch ihr Vertrauen zum Arzt.

 

http://www.helmut-zenz.de/hzguard.htm

http://www.thomas-brose.de/images/guardini-web.jpg

http://www.helmut-zenz.de/hzguard1.htm#biographie

 

(Auszug aus meiner neuen Biografie)