berstunden machen krank

 

Lange Arbeitszeiten und viele �berstunden erh�hen die Gefahr eines Arbeitsunfalls und lassen die Leute krank werden.

 

Dies beweist jetzt eine amerikanische Studie� bei der �ber 100 000 Frageb�gen von Berufst�tigen ausgewertet wurden. Sie erfragten neben pers�nlichen Daten, Arbeits- und Pendlerzeiten auch berufsbedingte Unf�lle oder Krankheiten ab.

 

Wer �berstunden machte, trug ein um 61 % erh�htes Krankheits- und Verletzungsrisiko. Ein Zw�lf-oder Mehr-Stundentag ging dabei mit einem um 37 %, die 60-oder-Mehr-Stundenwoche mit einem 23 % erh�hten Risiko f�r die Gesundheit einher, schreiben die Forscher im �Journal of Occupational and Environmental Medicine�.

 

Fahrzeit harmlos

 

Die Analysen ergaben, dass das Risiko nicht etwa in gef�hrlichen Berufen in der Industrie besonders anstieg oder dadurch erkl�rbar war, dass sich die Arbeiter l�nger in Gefahrenbereichen aufhielten.

 

M�digkeit und Stress halten die Autoren f�r die wahrscheinlicheren Gefahrenquellen. Die Fahrtzeiten von zu Hause zur Arbeit hatten keinen Einfluss auf das Gesundheitsrisiko. SK

 

Allard E. Dembe et. al., Occup Environ Med 2005; 62: 588 - 597

 

Quelle: Medical Tribune 09.09.05