1976 T�DLICHES OKTOBERFEST

1976 T�DLICHES OKTOBERFEST

 

Ein 14 j�hriges, zartes, kindliches M�dchen riss ohne Grund von zuhause aus und strich bei Ger�stbauern auf dem Oktoberfest herum. Dann schluckte sie die 50 fache t�dliche Dosis des Pestizides E 605 und fiel sofort bewu�tlos um. Der Notarzt brachte sie zu uns, sie wurde rasch und intensiv mit h�chsten Dosen des Gegengiftes Atropin und vielem anderen behandelt. Ich spritzte ihr viele Ampullen der k�nstlichen Cholinesterase, damit sie rasch die akute Vergiftungszeit �berlebt. Dann ist sie erwacht.

Ihre Mutter war unglaublich gl�cklich und schmiedete tolle Pl�ne, wie sie ihrem Kind in Zukunft helfen w�rde. Pl�tzlich verstarb die Kleine an ihrer Schocklunge, weil sie das Gift beim Erbrechen auf dem Oktoberfest in die Lunge eingeatmet hatte, obwohl wir sofort eine Lungensp�lung durchgef�hrt hatten.

 

 

 

Parathion = E 605

Parathion ist eine Fl�ssigkeit, die leicht verdampft und �u�erst toxisch gegen Insekten und Warmbl�ter ist. Parathion blockiert das Enzym Acetylcholinesterase nachdem es in sein Sauerstoffanalogon Paraoxon umgewandelt wurde, es wirkt als Kontaktgift und darf daher nicht mit der Haut  in Ber�hrung kommen. Angeblich kam es schon zu Todesf�llen, als Bauern barfu� �ber mit Parathion gespritzte Felder gingen und den Stoff �ber die Fu�sohlen aufnahmen. Oft ereigneten sich Todesf�lle wenn der Wind nach dem Spritzen drehte und der Bauer den Nebel eingeatmet hatte. Die Giftigkeit erkl�rt sich auch durch die chemische Verwandtschaft mit den Kampfstoffen Tabun und Sarin, die noch effektiver gegen die Acetylcholinesterase wirken.

Die Zulassung parathionhaltiger Pflanzenschutzmittel (E 605 forte, E Combi, P-O-X) wurde zum 8. Januar 2002 widerrufen. "E 605 forte" darf nicht mehr gehandelt oder angewendet werden.

Das "E" im Name "E-605" steht f�r "Entwicklungsnummer"; es ist nicht verwandt mit dem Zusatz "E" bei Lebensmittelzusatzstoffen, das f�r die Zulassung in der Europ�ischen Union steht.

 

Quelle: http://de.wikipedia.org bzw. direkter Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Parathion

 

 

Cholinesterasen

Enzyme, die Cholinester in Cholin und S�ure-Ion spalten

 

Acetylcholinesterase

Enzym, das die Hydrolyse des Acetylcholins zu Cholin und Essigs�ure katalysiert, kommt besonders in den postsynaptischen Membranen der cholinergen Synapsen und in Erothrozytenmembranen vor.

 

Acetylcholin

Ester der Essigs�ure mit Cholin, wirkt als Neurotransmitter in den Synapsen des Nervensystems, blutgef��erweiternd, blutdrucksenkend und kontrahierend auf die glatte Muskulatur der Bronchien und des Magen-Darm-Traktes.

 

Acetylcholinesterase-Hemmer

Pharmaka, die die Aktivit�t der Acetylcholinesterinesterase hemmen und zu einer Anh�ufung von Acetylcholin am Rezeptor f�hren.