1981 TOX CENTER Gr�ndung

Nach der Aufl�sung des WORLD TOX CENTERschnitten wir von allen Schildern und Stempeln das Wort "World" weg und ich gr�ndete mit�rzten, Wissenschaftlern und Juristen 1982 das TOX CENTER als eingetragenen gemeinn�tzigen Verein, der die Aufgabe hatte zur Prophylaxe und Behandlung von Vergiftungen alles bereitzustellen. Am wichtigsten waren der Giftnotruf, Vortr�ge und Ver�ffentlichungen zu allen aktuellen Vergiftungsproblemen, die als TOXIKOLOGISCHE ENZYKLOP�DIE weltweit �bers Internet kostenlos abrufbar sein sollten. Die Experten trafen sich regelm��ig und regten sich gegenseitig zu neuen Projekten an. Der Verein schickte aus eigenen Mitteln nach meinem Einsatz in Bhopal zwei Medizinstudenten mit Medikamenten und Ger�ten 3 Monate nach Bhopal, um dort Soforthilfe zu leisten. Viele B�cher wurden in den letzten Jahren an Interessierte verschenkt. Im Laufe der Zeit wurde die erste Giftnotruf Bibliothek auf CD-ROM von mir geschaffen. Ein toxikologischer Notarztwagen wurde von der Fa.Aicher betrieben. F�r tausende Vergiftete wurde ein mobiles Gegengiftdepot und eine Katastrophenversorgung eingerichtet. Zu Massenvergiftungen wurde dies in Gallenbach mit 120 Arsenvergifteten, zur bebauten Deponien in Dortmund-Dostfeld mit 40 Vergifteten und nach Bad T�lz zu den mit Formaldehyd vergifteten Anliegern der Fa.Pfleiderer mit Erfolg eingesetzt.

(Auszug aus meiner neuen Biografie)