1974 Psychisch Kranken einen Traum erschaffen

Planung einer VerhaltenstherapieKlinik.

Der Chef der Verhaltenstherapie am Max-Planck-Institut, Prof.J.C.B. Brengelmann wollte �ber den Betreiber Prof. Herding und dem ber�hmten Architekten Prof. Sepp Ruf eine verhaltenstherapeutische Kurklinik f�r psychosomatisch Kranke auf Kosten der BfA in Feldafing �ber dem Starnberger See errichten.

Die Verhandlungen und Planungen mit den Architekten, der BfA, dem geplanten Klinikpersonal usw. waren sehr interessant.

Zugleich wurde eine in Konkurs gegangene orthop�dische Klinik in Windach am Ammersee billigst aufgekauft, die mit Feldafing eng zusammen arbeiten sollte. Als dortigen Chefarzt hatte ich Dr.F.J.St. angeworben, der als Oberarzt von M.v.C. der toxikologischen Abteilung rechts der Isar so herrisch und tyrannisch war, dass sich St.l extrem gemobbt f�hlte. Ich vermittelte Stickl eine R�ntgenausbildung in Gauting, da er dies f�r seinen Facharzt brauchte.

Die Planung der Verhaltenstherapie in einer Kurklinik war 1974sehr aktuell. Das Projekt war von allen Seiten genehmigt. Da erkl�rte die Betreiberfirma, dass ich als Chefarzt aus Kostengr�nden mit 1/4 des Personals zufrieden sein m�sste.

Tags�ber sollte bei 220 Kranken nur eine examinierte Schwester t�tig sein. Da stieg ich aus. Das Projekt starb, ebenso bald darauf der Betreiber. Zuvor bat mich C., die Oberarztstelle der Toxikologischen Abteilung der Techn.Universit�t zu �bernehmen.

Sp�ter kaufte ich in Gr�nwald ein Haus, das der Architekt Prof. Sepp Ruf 1936 entworfen hatte und richtete nach meiner Pensionierung dort den Giftnotruf ein.

(Auszug aus meiner neuen Biografie)