�strogentherapie f�rdert Brustkrebs und Infarkt Alternative Amalgamtherapie

Erneut wurde es �amtlich� durch den 52.Bericht der Health-Technology-Assessment best�tigt, wonach Beschwerden in den Wechseljahren wie Hitzewallungen und n�chtliche Schwei�ausbr�che explizit kein Anlass daf�r sein d�rfen, um Hormone einzunehmen. Das Risiko, dadurch Brustkrebs oder Herzinfarkt zu bekommen, erlaubt die Linderung dieser Beschwerden nicht. Nat�rlich wird die Pharmaindustrie weiter noch die Werbetrommel r�hren. Trotzdem ist die Verschreibung von 1 156 Millionen Tagesdosen 1999 auf 483 Millionen Tagesdosen 2005 zur�ckgegangen. Die Brustkrebsgef�hrdung ist f�r Frauen mit gro�er Brust besonders gro�.

Wir empfehlern alternativ die Behandlung der chronischen Amalgamvergiftung, die letztendlich die eigentliche Ursache dieser Beschwerden ist, was erfolgreich behandelte Patientinnen eindrucksvoll belegen!�

D� 12, 23.3.07