2013 Nierenkranke wird mit Chlorella wahnsinnig, Fall

Frage:

ich wei� einfach nicht mehr weiter. Derzeit bin ich v�llig am Ende. Einen Tag gehts mir super und am n�chsten w�rde ich einfach von der n�chsten Br�cke springen.

Ich hatte 2011 bei Ihnen einen Epikutantest auf Amalgam gemacht. Alle Substanzen positiv.

Im Mai 2011 habe ich dann bei meinem Arzt einen DMPS-Test gemacht, 162�g/l Quecksilber. 80,5�g/g Krea.

Nun bin ich ja seit Jahren chronisch nierenkrank, habe jetzt in den Papieren gesehen - chronische Nierenbeckenentz�ndung - weshalb mein Arzt mir kein DMPS weiter verabreichen m�chte, nur zum j�hrlichen testen.

Ich musste also mit Chlorella beginnen. B�rlauch ging nach ein paar Tagen eh nicht mehr, da ich dann morgens vor Schmerzen im Bett sa�. Und nat�rlich jedes Mal Selen dazu, allerdings la� ich das dies gef�hrlich sein kann sodass ich es einfach absetzte.

Irgendwann waren dann die 3 Gl�ser leer und ich dachte es h�tte ein Ende. Nein, ich sollte erneut bestellen.

Diesmal habe ich Presslinge davon bestellt, angeblich mehr Vitamine f�r den Darm darin. Und seitdem wird es meiner Meinung nach immer schlimmer.

Ich m�sste ja um die 16 St�ck davon nehmen aber das geht nicht. Dann ist das so als w�re man eine Ente, vorn Essen rein und hinten wieder raus.

Also habe ich einfach wieder im Internet gelesen und selber auf 4 St�ck reduziert.

Dann kam ein erneuter DMPS-Test hinzu. Leider wird immer nur auf Quecksilber getestet.

Dort hatte ich nun 15,8�g/l Quecksilber und 4,26�g/g Krea.

Gleichzeitig im Bremer Labor auf Kupfer getestet - eigenst�ndig - 149�g/l Kupfer, 497�g/g Krea.

Und dennoch soll ich weiter die Tabletten nehmen.

Ich war jetzt wieder beim Arzt und dort hie� es 4 w�ren viel zu wenig.

Nun habe ich zwei Wochen lang wieder 8 St�ck genommen und seit letzter Woche wieder Durchfall. Das ist doch nicht normal.

Was mich nun aber am meisten beunruhigt: Ich habe seit Anfang Januar bist jetzt 6kg abgenommen.

Nur durch was ?

Ich esse wie immer, auch Schokolade und mache nicht viel Sport.

Ich bin Nichtraucher, 1.69m gro� und habe seit �ber 10 Jahren dasselbe Gewicht, n�mlich 66kg und nun wiege ich 60kg und habe st�ndig nasse eiskalte H�nde und das Gef�hl ohnm�chtig zu werden. Ganz abgesehen davon das ich Schmerzen im R�cken, da wo die Nieren sind, habe.

Ich bitte um einen freundlichen Rat. Was w�rden Sie mir raten.

Ich gehe Montag wieder zum Arzt und ich will diese Tabletten nicht mehr.

Sollte ich auf irgendwelche Tests bestehen ?

Angeblich will man ja irgendwann auch mit Hirnentgiftung ? mittels Koriander beginnen ? Nur wie soll das funktionieren wenn es mir jetzt schon so schlecht geht.

Antwort:

Stopp! Chlorella und Selen sind keine Entgiftung, sondern treiben Quecksilber ins Gehirn, machen Sie verr�ckt. Sofort damit aufh�ren, abrupt. Pflanzen dienen niemals der Entgiftung aus den Zellen.

Als Nierenkranker mit diesen erh�hten Werten steht Ihnen DMPS auf Rezept zu. Kapseln um die Nieren zu entlasten.

Chlorella, Selen und Koriander sind keine Medizin, sondern treiben Sie bewu�t in die geschlossene Psychiatrie.

Das haben Sie nicht verdient!

Zeigen Sie diese Zeilen Ihren �rzten und verlangen Sie, dass Ihnen auf Rezept eine echte Medizin verordnet wird, kein Firlefanz. Ich w�rde zur Nierenanregung und Kreatininerniedrigung Natriumbikarbonat (Bicanorm, Fa.Fresenius 100 magensaftresistente Tabletten) 1 Tbl.t�glich verordnen. Laufende Kreatinkontrollen zeigen den Effekt.

Der Arzt m�ge Ihnen das Lehrbuch zeigen wonach Chlorella, Selen, B�rlauch, Koriander u.a. zur Entgiftung und Nierenverbesserung dienen w�rde. Das gibt es nicht, das Ist str�fliche Medizin vom Doktor Eisenbart!

Laufende bakteriologische Untersuchungen zum Ausschlu� einer erneuten Nierenbeckenvereiterung sind hier ebenfalls Pflicht. Regelm��ige Kreatininkontrollen und Kalium im Blut sind lebensnotwendig, zahlt jede Kasse. Vergessen Sie das Gift, k�mmern Sie sich um die Niere, das ist lebensnotwendig.

Akzeptieren Sie, dass kein Arzt auch nur die geringste Ahnung von Quecksilber und seinen Folgen hat!