2013 Metalle im Mund streng verboten

Metalle jeder Art wirken im Mund wie Antennen und sind bei der heutigen Extrembelastung mit Handys strengstens verboten und sollten sofort durch Kunststoffe ersetzt werden. Nicht erst, wenn eine Eletrosensibilit�t mit ihrer Nervenzerst�rung dazu zwingt.

Statt Metallen im Mund gibt es stets Kunststoffe, auch als Klammern.

Verboten sind: Amalgam, Gold, Palladium, Nickel, Chrom, Keramik (Aluminium, Titan), Zahnspangen, Metallzement.

Im OPT=OPG erkennt auch jeder Laie die Metalle.

Metalle wirken �ber eine Langzeit Allergie (nicht Blitz Test!) �ber Autoimmunkrankheiten t�dlich.