2013 Metall im Mund verhindert MR, Ohrringe verhindern OPT=OPG

Bei Metallen im Mund kann kein Metallherd im MR mit Sicherheit diagnostiziert werden, denn die Metalle im Mund bewirken �ber eine Streustrahlung Artefakte, die schwer abgrenzbar sind. Au�erdem paniken diese Patienten sehr h�ufig als Beweis der Hirnsch�digung durch die Streustrahlung der Metalle. Das Computerprogramm des Kernspins der Forschungsreaktors in J�lich klappte auch deswegen nicht, da 99% der Patienten ihre Metalle zum Zeitpunkt der Untersuchung noch im Mund hatten.

 

Ohrringe ergeben beim OPT=OPG Artefakte, die einen Eiterherd vort�uschen. Es ist Pfusch, solche OPTs zu erhalten und daf�r Geld von der Kasse zu bekommen. Sie m�ssen grunds�tzlich korrekt wiederholt werden.