1959 Jahresarbeit wurde erste wissenschaftliche Arbeit

1959 Jahresarbeit wurde erste wissenschaftliche Arbeit

Zur Jahresarbeit wurde in der vorletzten Gymnasiumsklasse eines von drei Themen vorgeschrieben. Es hie� etwa: �Soziale Stellung des Arztes in der Geschichte und heute�. Da ich zu dieser Zeit Monate lang mit einer schweren infekti�sen Gelbsucht im Bette lag und w�hrenddessen hunderte Briefe an Pfarr�mter zur Ahnenforschung schrieb, wurde die Arbeit sehr lange und ich zitierte viele Originalarbeiten, die ich aus der Bayerischen Staatsbibliothek in Form von Riesenb�chern ans Bett bringen lie�.

Zuletzt tippte meine Mutter n�chtelang, weil der Termin kam.

Mein Deutschlehrer Schmid bekam f�r diese Arbeit vom Kultusministerium eine Auszeichnung als bester Deutschlehrer von Bayern und wurde im Folgejahr an die Universit�t berufen.

Der Ordinarius f�r Geschichte der Medizin bestellte mich zu sich und meinte, ich k�nne sie sp�ter als Doktorarbeit einreichen. Ich hatte aber ein viel Interessanteres Thema zur Krebsforschung in Aussicht.

Diese Arbeit war das Geheimnis f�r die ungeheuere Freude, die ich beim Schreiben meiner 160 B�cher stets genoss.

(Zusatz zur Biografie)