2013 DMPS/DMSA Test Wiederholung nach extrem hoher Kupfer und Zinkwerten unn�tig

Es empfiehlt sich ein zweiter DMPS-Test nach vier Wochen bei Cu-Ausscheidungen > 2.000 μg/g

Kreatinin sowie und  auch bei Zinkausscheidungen von > 8.000 μg/g Kreatinin,

wenn die Quecksilberausscheidungen im ersten Test als unplausibel niedrig erscheinen.

http://www.labor-bayer.de/publikationen/11_DrBayer-DMPS-2008.pdf

 

In hunderten Testen hat sich herausgestellt, dass eine Wiederholung des DMPS Testes wegen extrem starker Erh�hung der Ausscheidung von Kupfer oder Zink beim ersten Test keine wesentliche Erh�hung der zweiten Ausscheidung von Quecksilber erbrachte.

Wir halten daher heute unsere fr�here Empfehlung, den DMPS Test zu wiederholen nach extremer Ausscheidung von Kupfer oder Zink f�r �berholt!

 

 

Neue Grenzwerte im DMPS Test:

 

As    Cd   Cr   Cu            Hg     Mn   Ni   Pb     Sn     Zn                   Al     Au                   Pd

60   1,5   3  250�2000 50      10     5    75    15  2000�9000       80    30(20)           2

http://www.labor-bayer.de/publikationen/11_DrBayer-DMPS-2008.pdf

 

Die heutigen Werte eines DMPS Testes liegen im Schnitt um den Faktor 100 unter denjenigen von 1990. Es ist das erfreuliche Ergebnis unserer langj�hrigen Bem�hungen in der Erforschung der Amalgamsch�den und ihre zahlreichen Publizierungen.

 

DMSA und DMPS sind nicht liquorg�ngig. Warum die Hirnentgiftung nach DMSA deutlich besser ist als nach DMPS kann daraus nicht erkl�rt werden. Einzig auff�llig ist, dass die Ausscheidung von Quecksilber nach DMSA in organischer Form wesentlich h�her ist als nach DMPS.

Die klinische Beobachtung kann bis jetzt nicht durch theoretische �berlegungen erkl�rt werden.