1963 Chinesische Akupunktur direkt von der Quelle

Prof.Dr.Albert Schretzenmayr, der Vater meiner Freundin Evi II., hatte in China die erste Medizinische Universit�t aufgebaut und erz�hlte mir von der Akupunktur im chinesischen Alltag, wie sie Sch�ler anwandten und sich riesig �ber die immer sofort funktionierende Alternative Aspirin freuten. Dies war der Anlass daf�r, mich selbst zu belesen und sie bei mir auszuprobieren. Sp�ter hatte ich alle Akupunktur-B�cher in Zeitschriften beschrieben und noch in der Klinik ab 1970 erfolgreich angewandt.

Auch erz�hlte er mir von dem chinesischen Quecksilber-Gegengift DMSA, das ich erst im Jahre 2006 nachbauen lie�.

(Auszug aus meiner neuen Biografie)