Aromagifte sind Chemische Kampfstoffe, Nanogifte und Geheimmittel der Regierung Sofortiges Verbot gefordert

 

Vorher 20000, seit 1.5.2013 angeblich 2000 hochgiftige Chemikalien als k�nstliches Aroma wirken in Nanokonzentrationen als Nervengift, das den Geschmacksnerv bet�ubt und f�lschlich den Eindruck eines Lebensmittels vort�uscht. Da dieser Vorgang mit erheblichen bis t�dlichen Organsch�den einher geht, erf�llt das Vorgehen die Kriterien eines Chemischen Kampfstoffes,

Wie jedes Unrecht geschieht das ganze heimt�ckisch. Die T�ter haben gro�e Angst.

 Wir haben in unserer �Giftliste�, dem f�nfb�ndigen Loseblattwerk von Dr. Roth mit Dr. Daunderer seit 1976 mit bisher 136 Erg�nzungslieferungen, das in jedem Chemiewerk f�r Notf�lle bereit stehen muss.  seit jeher alle wichtigen Chemikalien und ihre Gesetze publiziert, Letzte Woche wurde die 136. Erg�nzungslieferung f�r Juni 2013 in Druck gegeben. Dabei fiel ein ganz widerliches Aromagift (Aromagift Giftliste 136.Nl) ins Auge. Wer will so etwas in seinem minderwertigen Joghurt essen? Dann kann Jedermann verstehen, dass der Chemienamen nicht mehr auf das Etikett passt!

Nach dieser Korrektur platzte unsere Gutm�tigkeit. Nun fordern wir dringend, dass der Irrsinn mit der Giftchemie in unserer t�glichen Nahrung eiligst ein Ende haben muss!

Wieso braucht unsere Regierung Ultragifte in unserer t�glichen Nahrung. Als erfahrener Klinischer Toxikologie haben wir das Recht und die Pflicht, diesen Menschenverachtenden Irrsinn schleunigst beenden zu lassen!

Wir fordern sofort ein Verbot, Chemikalien in unser t�gliches Essen zu kippen!

Alle vergifteten Nahrungsmitt6el m�ssen sofort entsorgt werden!

Alle Fabriken, die solche giftigen Lebensmittel hergestellt hatten, m�ssen sofort geschlossen werden!

Alle Beteiligten in Beh�rden und im Handel m�ssen strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden!

Alle Vergifteten m�ssen erfahren, mit welchen Chemikalien sie vergiftet wurden!

Behandlungskonzepte erarbeiten!

Wir wollen keine Chemischen Kampfstoffe mehr in der Welt!