1988 11. Amalgaml�ge: Nur �rtlicher Lichen nicht systemische Vergiftung

1988 11. Amalgaml�ge: Nur �rtlicher Lichen nicht systemische Vergiftung

Die Behauptung, der �rtliche Lichen ruber sei die einzige ernstzunehmende Vergiftungsfolge ist ein typisches Ablenkungsman�ver und eine reine L�ge.

Quecksilber, Zinn, Kupfer und Silber sind weniger Hautgifte, sondern der Totenkopf sagt, dass es hier um das st�rkste m�gliche Hirngift und Immungift geht, das es �berhaupt gibt. Amalgam ist das einzige medizinische Pr�parat mit Totenkopf im Arzneischrank. Die Original Quecksilberflasche vom Zahnarzt auf unserer Startseite www.toxcenter.org spricht B�nde.

Es ist eine brutale L�ge, den Lichen �ber die Psychosomatik durch Amalgam und die Krebsentstehung durch Amalgam zu stellen. Nur jeder 50.000ste hat einen Lichen, nat�rlich neben Hirn- und Organsymptomen, die ihn zum Zahnarzt f�hren. Die Schleimhautsch�den sieht ja erst dann der Zahnarzt.

Wir fordern das sofortige Amalgamverbot und Schadenersatz durch die T�ter!

(Auszug aus meiner neuen Biografie)