1988 15. Amalgaml�ge: Nierensch�den durch Amalgam kennen sie nicht

Zwei Drittel der Empf�nger von Fremdnieren und Dialysepatienten brauchen die Hilfen weil ihre eigenen Nieren durch Amalgam vernichtet wurden. Sehr leicht ist dieser Zusammenhang nachweisbar durch Erh�hung der AMG (Alpha-1- Mikroglobulin) im Blut oder Urin. Oft folgt dann ein Nierenkrebs, wie wir dies bei einem Amalgamleger beobachteten.

T�dlich ist, wenn der Zahnarzt alle Nierenkranken nicht eiligst auf diesen Zusammenhang hinweist. Nat�rlich ist hier ein Schadensersatz f�llig und Hilfe bei der Suche nach einem Nierenspender.

Wir fordern das sofortige Amalgamverbot und die Bestrafung der T�ter!

(Auszug aus meiner neuen Biografie)