1989 Amalgam in die Zahnwurzel gestopft lehrte Dummen die Amalgamfolgen.

1989 Amalgam in die Zahnwurzel gestopft lehrte Dummen die Amalgamfolgen.

Eine Zahnwurzel stirbt nur ab, wenn eine sehr starke bakterielle Entz�ndung den ganzen Nerven zerst�rt hat. Ein solcher Eiterherd kann nicht dadurch aus der Welt geschaffen werden indem man einen Gifte-Coktail hineinpresst und einen St�psel darauf presst.

 

Da der Zahnarzt nicht wei�, was in seinem Wurzelf�llmaterial ist, kann man keinem Kranken empfehlen, 16 unbekannte Allergene lebensl�nglich in den Kopf pflanzen zu lassen. Da bei Eintritt einer Allergie ohnehin keine restlose Entfernung des Allergens mehr m�glich ist, empfehlen wir kein einziges Wurzelf�llmaterial!

 

Von den etwa 16 desinfizierenden Chemikalien, die lebensl�nglich im Kopf bleiben sind nur etwa zwei deklarationspflichtig, die anderen kennen nur die Giftnotrufzentralen. Ich habe die Volldeklaration in der Liste der Zahnmaterialien in der Homepage und allen Handb�chern ver�ffentlicht. Enthalten ist stets das krebserzeugende Formaldehyd, ja sogar Arsen - ohne dass der Empf�nger irgendetwas davon erf�hrt. Bei einem Krebspatienten haben wir h�chste Arsenkonzentrationen im Wurzelf�llmaterial des Kranken gemessen und an das Bundesgesundheitsamt gemeldet. Da es aber erlaubt ist, kann niemand was dagegen tun. "Es ist halt Pech".

 

Amalgamsch�digung ist f�rchterlich durch Wurzelf�llung

Besonders �bel sind die Folgen dessen, wenn der Zahnarzt fl�ssiges Quecksilber vom Amalgam von oben in die Zahnwurzel einf�llt (�retrograde Amalgamf�llung�). Sie ist zwar verp�nt- denn echte Verbote gibt es in der gesamten Zahnmedizin nicht-wurde aber in gro�en Zahlen den ahnungslosen Opfern verpasst.

Mit einem Professor der Zahnmedizin, einem Prominentenzahnarzt in der M�nchner Maximiliansstrasse � wenige Meter von meiner Praxis entfernt gingen mehrere Patienten von mir dort hin - stritt ich heftig dar�ber. Er war fanatischer Anh�nger der Wurzelf�llung mit Amalgam. Allein von ihm hatte ich �ber 30 Schwerkranke mit L�hmungen, die zum Rollstuhl zwangen und viele Schizophrenief�lle sofort nach dieser Meisterleistung. Kein einziger erholte sich von dieser Vergewaltigung, viele starben bald danach. Alle waren sehr jung. Da ich viele vorher kannte, einmal sogar ein Kernspin vorher hatte, war es der ideale h�ufig exerzierte Menschenversuch zur Feststellung, was Amalgam macht. Diese F�lle sollten einmal die heute so zahlreichen Amalgamfanatiker studieren � oder besser gleich bei ihrer Ehefrau oder Kindern so eine Wurzelf�llung machen. Dann w�ren sie sicher selbst kuriert!!

Wer wissen will, was Amalgam macht, muss nur einen einzigen dieser m�rderischen F�lle studieren. Trotz verzweifelter Proteste von mir ging 1988 das Vergiften am Zahnnerven im Kopf lustig weiter! Das ist f�rsorgliches Handeln in der Zahnmedizin.

(Auszug aus meiner neuen Biografie)