1970 Alzheimer isst gen�sslich Kot

1970 Alzheimer isst gen�sslich Kot

Ich wurde als j�ngster Notarzt zu einer Patientin gerufen, die Selbstmord begehen wollte. Sie war v�llig verzweifelt, da ihr 5o j�hriger Vater angeblich Alzheimer h�tte und sie zur Verzweiflung bringe.

Vater und Tochter schienen v�llig unauff�llig zu sein. Ich beruhigte die Tochter und ging zur Haust�r. Da rief mich die Tochter zur�ck und war pl�tzlich wieder verzweifelt. Sie zeigte zu ihrem Vater, der auf der Toilette sa�, zwischen den Beinen in die Sch�ssel fasste und eine riesige Kotwurst herausholte und genussvoll davon abknabberte � wie von einer Banane.

Ich schrie aus Leibeskr�ften: �Aufh�ren� und st�rzte zu ihm. Er fand sich v�llig im Recht.

Pl�tzlich wurden meine Beine schwach, es war mir �bel, ich lehnte mich an die Wand.

Jetzt erst verstand ich die Tochter und um ihr Leben zu retten nahm ich den Vater ins Landeskrankenhaus nach Haar mit. Dort kam er in den Saal mit 50 Betten, alle an H�nden und F��en festgeschnallt und laut grunzend und spuckend. Nach wenigen Tagen verstarb er. Alzheimer war seit diesem Tag ein Begriff f�r mich.

Seither unternahm ich alles, um einen solchen Zustand zu verhindern (Eiter aus allen Z�hnen, Hirntraining) und verstehe die Probleme der Angeh�rigen.

(Auszug aus meiner neuen Biografie)