1970 Alkylphosphatvergiftung mit neuem Antidot gerettet

-Ein 4oj�hriger Selbstm�rder hatte sich im Schlachthof mit der Tierspritze E-605, dem bekanntesten Pestizid vom Typ von Alkylphosphaten, einem gef�rchteten Kampfstoff, mit dem heute noch gedroht wird,in den Handr�cken gespritzt. Wir unterbanden es und behandelten intensiv mit Antidoten, aber er verstarb.

Daraufhin unternahm ich im Labor Versuche zur Neutralisierung des Giftes in der Haut. Erwartungsgem�� kam nach einiger Zeit ein Arbeitskollege, der dasselbe versuchte. Sofort lie� ich mit Natriumbikarbonat aus einer Infusionsflasche unterspritzen, es wirkte sofort und er hatte nur eine leichte Vergiftung. Daraufhin

lie�en wir alle, die in einer Pestizidwolke standen und sich vergiftet hatten, sich entkleiden und die ganze Haut damit entgiften. Das verringerte den Schweregrad einer Pestizidvergiftung gewaltig.

-Ein schwerst mit Alkylphosphaten vom E-605-Pestizid Vergifteter hatte schon am Tatort einen Herzstillstand und ein Lungen�dem.

Unter hochdosierte Gegengift-Behandlung und Herzdruckmassage lief die Magensp�lung, jedoch blieben die Pupillen extrem eng und das durch die Bronchialflut wie ein Lungen�dem wirkende Bild blieb bestehen.

Daher gab ich von der 1% Atropinl�sung immer mehr. Nach 100 ml = 1 Gramm Atropin trat eine leichte Besserung ein.

Erst nach weiteren 150 ml wurden die Pupillen weiter, Haut und Lunge wurden trocken.

Dies war die Geburtsstunde der h�chstdosierten Atropintherapie bei schwersten und (zu) sp�t behandelten Alkylphosphatvergiftungen.Prof.Weger, der Laborleiter des Kampfstofflabors der Bundeswehr stellte die Situation bei Versuchen mit Beagle-Hunden nach und best�tigte die lebensrettende Wirkung bei sp�tem Therapiebeginn oder h�chster Giftmenge. Danach wurden 21 solche Vergiftungen von ausw�rtigen Krankenh�usern von mir mit Hubschrauber abgeholt, die l�ngst aufgegeben wurden und von denen dann 16 �berlebten.

Die Bundeswehr interessierte sich dann f�r meine Vorlesungen, da ich habilitiert mit dem Kampfstoff-Gegengift 4-DMAP nun Spezial-Kenntnisse �ber den zweiten wichtigen Kampfstoff Tabun/Sarin hatte.

(Auszug aus meiner neuen Biografie)