1989 ADHS darf medizinisch nicht gebessert werden

1989 ADHS darf medizinisch nicht gebessertwerden

1989 hatte ich einen jungen Assistenzarzt in einer Klinik f�r geistig behinderte Kinder in Aachen beraten.

Nach Aufkl�rung spritze er fast jedem Kind eine Ampulle DMPS.

Daraufhin entstand eine Entlassungswelle, weil sich die Kinder dramatisch gebessert hatten.

Der Assistenzarzut wurde dann entlassen, weil die Chefarzt um den Weiterbestand der Klinik bangte.

Das Genesungsprogramm wurde gestoppt! Das erlaubt die Medizin nicht!

(Zusatz zu meiner Biografie)